16/07/2019  Die Liga der absoluten Champions!!

AKTUELL
Die Liga der absoluten Champions!

Etwas mehr als die Hälfte der Nationalflüge sind absolviert und wir können mit Stolz auf die Sieger schauen!

Nationalsiege
1e national Barcelona Deutschland gg. 1.130 Tauben
SG Thomann-Spitzbarth, D-Walsheim/Saar

1e national Aurillac Yaarse gg. 3.601 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke

1e national Bourges I Yaarse gg. 17.969 Duiven
Guy van de Auwera-Florea Sorin, B-Wuustwezel-Gooreind

1e national Limoges I Oude gg. 13.569 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke

1e national Limoges II Oude gg. 9.661 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B-Moorslede


Nationalsiege Zone
1e national Vierzon Zone 1  Oude gg. 1.177 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B-Moorslede
1e national Bourges I Zone 1 Oude gg. 1.885 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B-Moorslede
1e national Bourges I Zone B1 Oude gg. 7.052 Duiven
Eddy Janssens, B-Zandhoven
1e national Bourges I Zone B1 Yaarse gg. 6.524 Duiven
Guy van de Auwera-Florea Sorin, B-Wuustwezel-Gooreind
1e national Limoges II Zone A2 Oude gg. 4.612 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke
1e national Cahors Zone B2 Oude gg. 1.819 Duiven
Bosmans-Leekens, B-Beverlo
1e national Argenton Zone A1 Oude gg. 1.160 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B- Moorslede
1e national Limoges II Zone A1 Oude gg. 815 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B- Moorslede
1e national Montlucon Zone A1 Oude gg. 465 Duiven
Hilde & Luc Sieon, B-Moorslede
1e national Aurillac Zone A2 Yaarse gg. 880 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke

Provinzialsiege auf den Nationalflügen
1e prov. Vierzon Oude gg. 3.085 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B- Rumbeke
1e prov. Bourges I Yaarse gg. 3.124 Duiven
Guy van de Auwera-Florea Sorin, B-Wuustewezel-Gooreind
1e prov. Bourges I Oude gg. 3.344 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B-Moorslede
1e prov. Bougres I Oude gg. 2.228 Duiven
Gino Clique, B-Wevelgem
1e prov. Limoges I Oude gg. 2.614 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke


1e prov. Cahors oude gg. 711 Duiven
Bosmans-Leekens, B-Beverlo
1e prov. Montauban oude gg. 480 Duiven
Carlos & Xavier Vandenmeulebroecke, B-St. Leger
1e prov. Argenton Oude gg. 2.285 Duiven
Verreckt-Rutten-Deplae, B-Tessenderlo
1e prov. Argenton Oude gg. 2.712 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B- Moorslede
1e prov. Limoges II Oude gg. 1.974 Duiven
Hilde & Luc Sioen, B-Moorslede
1e prov. Limoges II Yaarse gg. 2.133 Duiven
Gino Clique, B- Wevelgem
1e prov. Barcelona Oude gg. 1.302 Duiven
Noel Peiren, B-Zedelgem
1e  prov. Aurillac Oude gg. 491 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B- Rumbeke
1e provc. Aurillac Yaarse gg. 408 Duiven
Kurt & Raf Platteeuw, B-Rumbeke
1e prov. St. Vincent Oude gg. 790 Duiven
Noel Peiren, B-St.Leger

Das Team von Vanrobaeys gratuliert und ist Stolz, solche Champions an seiner Seite zu haben!!

Wann steigen auch Sie um und gehören zu den absoluten Champions??

Info Hotline: 0173 833 09 52

15/07/2019  Barcelona 2019

1e national Barcelona 2019
SG Thomann-Spitzbarth, Walsheim/Saar

Am Samstag, den 30.6.2019 wurden insgesamt: 16.051 Tauben aus Belgien (7.312), Holland (4.128), Frankreich (2.997), England (448), Luxenbourg (36) und Deutschland (1.130) zum wohl renommiertesten Wettflug eines jeden Jahres, ab der katalonischen Hauptstadt Barcelona eingekorbt. Dies waren, bezogen auf die Gesamtzahl 344 Tauben und auf Deutschland 9 Tauben mehr als im Vorjahr, was das Interesse an diesem Flug eindeutig belegt, jedoch macht sich der Rückgang der Züchterzahlen auch hier bemerkbar, denn von 2015 bis heute sind es doch 3-032 Tauben gesamt und für Deutschland 165 Tauben weniger.
Veranstaltet wird dieser Flug in jedem Jahr durch den Curreghem Centre aus Belgien, der für die internationalen Flüge verantwortlich zeichnet.
Der Auflaß in Barcelona erfolgte am Freitag, den 5.7.2019 um 9:50 Uhr bei rd. 23 Grad mit leicht drehenden Nordost-,Nordwest-Winden und blauem Himmel. Die belgische Philosophie ist, dass nach Möglichkeit keine Taube am ersten Tag
Ihren Heimatschlag erreicht, was aber auch nicht immer gelingt, um so eine etwaige Chancengleichheit für alle Entfernungen zu ermöglichen.
Die erste gemeldete Taube international konnte am Samstag, um 11:06:59 Uhr bei einer Entfernung von 944 km = 944,61 Flgm./min. in Belgien konstatiert werden. Durch die Erstmeldungen, zumeist vom Auflaßplatz linksseitig gesehen, konnte man davon ausgehen, dass auch die deutschen Mitstreiter bezüglich der Gewinner im Saarland anzutreffen sein würden.
So kam es dann auch. Die erste deutsche Taube konnte am Samstag, um 10.54:20 Uhr = 847,79 Flgm./min. bei einer Entfernung von 962.428 km in Walsheim bei der SG Thomann-Spitzbarth konstatiert und weitergemeldet werden. Dies bedeutet neben dem Nationalsieg auch Platz 1 innerhalb der Zone 1 und als i-Tüpfelchen den 7e international gegen 16.051 Tauben! Gleichzeitg dürfte sich „Golden Gloria“ auch unter den TOP bei den Weibchen in der internationalen Preisliste verewigen. Neben dem 1e national konnten noch der 18e, 26e, 48e, 63e und 93e Platz in den TOP 100 national ausgewiesen werden und dies hierbei samt und sonders mit Weibchen!

Die Nationalsieger
Die siegreiche Schlaggemeinschaft besteht aus Wolfgang Thomann (61), noch im Berufsleben stehender Krankenpfleger und dem leider viel zu früh (2011) verstorbenen Kurt Spitzbarth aus Walsheim. Walsheim ist ein Ortsteil von Gersheim im saarländsichen Saarpfalz-Kreis im Landkreis Homburg/Saar und hat rd. 1.000 Einwohner. Das diese SG wohl zu den sehr erfolgreichen der ARGE Euskirchen gehört, zeigt uns die Tatsache, dass es sich bei diesem Sieg um den bereist 4. Nationalsieg (3x Marseille – 1 x Barcelona) handelt und in 2019 bereits u.a.  Pau 11/7 national nachgewiesen werden kann. Bei Barcelona waren es 12/8 national.
Bei der Nationalsiegerin handelt es sich um das kleine Weibchen 0709-17-15, eine ausdrucksvolle blauspieß-Täubin, die mit dem Namen „Golden Gloria“ versehen wurde. Ihre Erfolgsbilanz ist schon beeindruckend: 1e national Barcelona `19 – 12e national Marseille Weibchen ´18 – 22e national Marseille ´18 – 48e Langres ´17 – 108e international Bordeaux ´18 und 166e Langres ´18.
Das auch hier der Spruch „Gutes Blut lügt nicht“ Anwendung findet zeigt die Tatsache, dass der Vater „Sohn Alter Fahler“ bereits den 1e nat. Barcelona ´19 und den 1e nat. Barcelona ´17 als Nachkommen nachweisen kann. Er ist wiederum ein Enkel des „First National“, der 1e nat. Astaube 1998 mit u.a. dem 12e nat. Barcelona gg. 3.273 Tauben. Die Mutter „Tochter Golden Glory“ ist eine Tochter der „Golden Glory“ (1e intern. Astaube Marathon ´11 – 1e Astaube intern. Flüge) vom internationalen Spitzschlag Kipp und Söhne aus Althornbach. Neben „Golden Glory“ finden wir noch den „Barcelona King“, oder „´Candy“ (21e nat. Narbonne ´11 gg. 4.431 Tauben) in ihren Ahnen. Also alles die alte Linie von Thomann mit der Erfolgslinie von Kipp + Söhne. Hier ist der Erfolg für die Weitstrecke eigentlich vorprogrammiert!
Hier steht die Weitstrecke an oberster Stelle. Hier findet man nur Tauben, die auch die großen Strecken und Flugmeterzahlen um höchsten bis 1.100 Flgm./min. erfolgreich bewältigen können. So hatte man vor Jahren einmal z. B. eine Taube einer sehr erfolgreichen Abstammung, die eigentlich für das „normale“ RV-Programm bestimmt sind in den Bestand eingeführt, um ggfls. auch die Schnelligkeit des Bestandes zu fördern. Im ersten Jahr konnten bei Flügen mit einer Flugmeterzahl um die 1.300 Flgm./min. erfolgreich absolviert werden. Im zweiten Jahr bei Flügen um die 1.000 Flgm./min. waren gerade diese Tauben nicht mehr anzutreffen! Somit musste auch die hinzugekaufte Taube den Bestand verlassen!
Die Tauben befinden sich in einem Gartenschlag der Firma Punt im heimischen Garten der Familie Thomann in Walsheim im Talweg. Der relativ kleine Weitstreckenbestand wird hier zweckmäßig und ohne viel „Schnick-Schnack“ geführt. Nur Pflichtimpfungen, keine weiteren Untersuchungen, oder medizinischen Zusatzprodukte.
Seit einigen Jahren vertraut man in Bezug auf das Futter auf die Mischung Nr. 193 „Premium Power Non Stopp“ der Fa. Vanrobaeys, die in Zusammenarbeit mit dem ARGE-Mitstreiter Friedhelm Menne aus Hamminkeln (Barcelona ´19 = 5e, 6e, 7e, 8e Zone 3) entwickelt wurde. Hierbei handelt es sich um eine Zusammenstellung von 27 hochwertigen Einzelsaaten. Diese Mischung wird mit einer „normalen“ Mausermischung (Vanrobaeys Exclusive Mauser Nr. 42) je nach Bedarf ergänzt wird. Hinzu kommt eine selbst zusammengestellte Zusatzmischung aus Haferflocken und Sämereien (Vanrobaeys Nr. 74), sowie als Leckerli geschälte Erdnüsse in Lebensmittelqualität, die am Einsatztag satt gefüttert werden.
Wolfgang Thomann: „ Diese Mischung bekommen alle Tauben unabhängig von Situation oder abgelaufenen, bzw. bevorstehenden Flug. In dieser Mischung ist meiner Meinung nach alles drin, was eine Taube benötigt. Beim Einsatz denkt man manchmal, die Tauben wären zu leicht, aber dem ist dann doch nicht so. Zumeist kommen sie, auch auf weiteren Strecken nach Hause und machen den Eindruck, als ob sie auf einer relativ kurzen Strecke aufgelassen worden wären! Die Tauben sind immer rund und leicht und in einer Top-Verfassung!“
Absolut notwendig ist für Wolfgang der täglich frische Zusatz von Mineralien. Hier werden dann verschiedene Produkte (Vanrobaeys Super Grit Mix, Rotstein, Magensteinchen, Grit und Futterkalk) zusammengemischt und den Tauben auf dem Schlagboden gestreut. 
Als Supplement findet man hier eigentlich nur ein Pulver, das auf Magnesium, Calcium und Aminosäuren aufgebaut ist. Dies zur schnelleren Regeneration nach einem Weistreckenflug. Ab und an gibt es noch einen Kräutermix über das Futter. Wolfgang: „Ich habe schon einiges probiert, bin jedoch wieder davon abgekommen, da ich keine positive Reaktion feststellen konnte!“ Da ist eigentlich schon alles. Hier ist es wichtig , dass das Verhalten der Tauben in Bezug auf die Aufnahme von Futter und Wasser im Vordergrund steht. Während der Mauser wird dann die Mischung Nr. 192 durch die Mischung Nr. 186 „Premium Power Mauser“ ersetzt.


Da auch hier im Saarland die Population an Raubvögeln zugenommen hat, werden im jedem Jahr sogenannte „Partisanen“ gezüchtet, die dann für einen Ausgleich sorgen sollen.
Bei der Vorbereitung für diesen Barcelona-Flug hatte Wolfgang in diesem Jahr eine andere Vorgehensweise, als in den letzten Jahren durchgeführt. Die Tauben kamen abends, also einen Tag vor dem eigentlichen Einkorben zusammen. Nach rund einer Stunde wurde in der vorgelagerten Voliere Badewasser zur Verfügung gestellt. Hiernach wurden die Tauben wieder in den Schlag zurückgeordert und es wurde gewartet bis Ruhe eingekehrt war. Nach einiger Zeit wurde wieder getrennt und gefüttert. Am Einsatztag wurden dann die Partner nicht mehr gezeigt. So wurden die Tauben dann absolut ruhig und ausgeglichen zur Einsatzstelle gebracht.
Übrigens, „Golden Gloria“ war eigentlich für einen weiteren internationalen Flug in 2019 vorgesehen. Nach reichlicher Überlegung wird das neue Domizil jedoch der Zuchtsachlag sein, denn eine solche Taube zu verlieren will man doch nicht verantworten!
Die 10 Gebote (Die Philosophie) von Wolfgang Thomann:
1. Eine Weistreckentaube muss immer bei „klarem Verstand“ sein.
2. Supplements oder Beigaben werden so wenig wie möglich zugegeben, um das Ess- und Trinkverhalten nicht zu beeinträchtige, sondern eher zu fördern.
3. Die Orientierung, das körperliche Training muss bereits bei den Jungtauben ausgiebig angelernt werden.
4. Eine kranke Taube wird sofort aus dem Bestand genommen, denn hier hat das Immunsystem versagt.
5. Eine harte, erfolgsorientierte Selektion.
6. In jedem Jahr Neueinführungen, um den Bestand zu festigen.
7. Eine variantenreiche Mineralienversorgung.
8. Durch unkonventionelle Haltung, Stärkung des Immunsystems.
9. Die Tauben müssen gefordert werden, um ihre wahre Stärke zeigen zu können.
10. Immer qualitativ hochwertiges, variantenreiches Futter.
Durch die Eindrücke ist damit zu rechnen, dass in absehbarere Zeit ein weiterer Spitzenplatz auf nationaler Weitstreckenebene zu erwarten ist!!

01/07/2019  VANROBAEYS AKTUELL

Lady’s Power auf der ganzen Linie
Elien Windels
1e allgemeiner Champion Jugendclub Ost-VlAanmeldenaanderen

Heute wollen wir Euch auch einmal eine sehr erfolgreiche Züchterin der „neuen Generation“ aus Belgien vorstellen.
In Lochcristi, in der Provinz Oost-Vlaanderen ist Eilen Windels zu Hause. Elien, nunmehr 21, erbte den „Taubenvirus“  von ihrem Vater Marnike. Sie wurde in eine echte Taubenfamilie geboren und ist  die vierte Generation, die mit Tauben spielt. Elien studiert seit 2 Jahren medizinisch techn. Assistentin an der Universität in Antwerpen. Das sind täglich rund 52 km hin und zurück.
Seit 2012 spielt sie selbstständig unter eigenem Namen, jedoch hin und wieder muss Vater Marnike eingreifen, wenn es das Studium nicht zulässt und eine Koordinierung zwischen Studium und Taubensport nicht möglich ist. Ansonsten versucht sie, alles selbst zu erfüllen.
Freizeit für andere Dinge bleibt hier relativ wenig. „Tauben sind mein Ding. Hierfür wird fast alles untergeordnet!“

Die Kolonie von Elien ist aufgebaut mit Tauben von Tom Maquesie, Oostakker-Blaseur-Calberson, Oostakker-Leon Versegers, Heuden-Zolder („Kaasboer“) und Team De Jaeger aus Kneeselare. In 2018 wurde mit 25 Witwern in die Saison gestartet. Hinzu kamen noch 16 Täubinnen auf Witwerschaft und 80 Jungtauben. Alle Tauben werden auf der Mittel- und kleinen Weitstrecke gespielt.
Vor dem Einkorben kommen sowohl die Witwer, als auch die Täubinnen für 5 bis 10 Minuten zusammen. Nach der Rückkehr vom Preisflug bleiben die Tauben ca. 1 bis 2 Stunde (Je nach Verlauf) zusammen. Die Täubinnen sitzen auf einem Schlag mit einem Zellenschrank für Jungtauben. Sie werden nicht eingeschlossen und sollte sich ein Parr bilden, wird díeses sofort vom Schlag genommen.
Die Jungtauben werden 7 bis 8 x bis rd. 40 km antrainiert. Sie werden hierfür Richtung Antwerpen einfach mitgenommen wenn es zum Studium geht und das Wetter es zulässt. Hiernach wird nicht mehr selbst gefahren und die Junge gehen im Lokal mit zu den Vorbereitungsflügen. Ab dem ersten Nationalflug für Jungtauben wird dann auf die bekannte „Schiebetür-Methode“ umgestellt. Sowohl die Witwer, die Täubinnen, als auch die Jungtauben trainieren 1 x pro Tag, da die Zeit nicht mehr zulässt.
Bei der Fütterung vertraut Elien ganz und gar den Mischungen aus dem Hause Vanrobaeys. Von Rückkehr bis Montag werden 50% Lady Mix + 50 % Premium Power Sport gefüttert. Von Dienstag bis Donnerstag (Einsatztag) gibt es dann 100 % Premium Power Sport. Zum besseren Einspringen, auch während des Woche gibt es ein klein wenig Sämereien.
Bei den Beiprodukten und der „medizinischen Begleitung“ hält sich Elien, wohl auch bedingt durch ihre Ausbildung und das Studium an die These: „Weniger ist mehr!“ Lediglich vor Saison beginn erhalten die fliegenden Tauben eine Behandlung gegen Trichomonaden über 5 Tage. Wohl gibt es wöchentlich die „gele druppels“ (Vorbeuge gegen Tricho“, jedoch gegen mögliche „Luftweginfektionen“ u.s.w. wird hier nichts unternommen, denn das Immunsystem soll nicht geschwächt werden. Ab und an gibt es nach schweren Flüge mal Vitamine mit dem Trinkwasser.
Hier wächst eine begeisterungsfähige, aufstrebende Züchterin heran, die auch etwas von ihrem Handwerk versteht! Wir sind sicher, dass wir von ihr noch recht viel hören werden!
Einige Ergebnisse aus 2018:
12/5 gg. 429 d. – 3/3 gg. 235 d. – 4/3 gg. 160 d. – 2/2 gg. 216 d. – 10/4 gg. 711 d. – 4/2 gg. 112 d. – 3/2 gg. 193 d. – 7/5 gg. 616 d. – 7/4 gg. 129 d. – 4/3 gg. 165 d. – 7/4 gg. 111 d. – 4/3 gg. 125 d. – 6/4 gg. 340 d.
Meisterschaften Jugendclub:
1e allgemeiner Champion
1e Champion Fond
1e Asduif Fond
1e Champion Halve Fond
1e Asduif Halve Fond
4e Champion Snelheid (Kurzstrecke)

27/06/2019  Bosmans-Leekens auf höchstem Niveau

Die beiden letzten Reisejahre 2017 und 2018 waren für das Tandem auf höchstem Niveau. Ihre Tauben präsentierten sich Super auf der Mittelstrecke mit 6 provenzionalen Siegen 2017 und deren 5 in 2018.
Aber es sollte noch mehr kommen! Dies erfolgte dann auch ab dem Flug von Cahors am letzten Wochenende!
Hierfür gingen dann 16 Tauben an den Start gegen gesamt 732 Alttauben aus der Provinz Limburg. Der Auflass erfolgte am Sonntag um 6:45 Uhr bei sehr schönem Wetter mit schwachen Ostwinden. Man war sich nicht ganz sicher, denn der Flug am 8.6. ab Chateauroux verlief nicht ganz so erfolgreich wie man gewohnt war.
Die hohen Flugmeterzahlen sind nicht gut für unsere Tauben, sagt Dirk. Für Cahors wurden die Tauben in der Wochenmitte nochmals „unter die Lupe“ genommen und sowohl Marc, als auch Dirk waren mehr als zufrieden mit dem Aussehen und der Kondition.
Und ob sie das waren! Was die Herren nun ablieferten ist schon aller Ehren wert: Provenzional 1e (2e gezeichnete) – 3e (1e gezeichnete) – 5e (3e gezeichnete – 15e – 19e – 39e – e.t.c. mit gesamt 10/16 gegen 732 Tauben und vermutlich reicht dies auch für den zonalen Sieg!
Der Sieger: B-16-2188933 hat auch bisher seinen „Scheffel nicht unter das Licht“ gestellt. In seiner Ehrenliste finden wir in 2019 den 13/1.308 d. Limoges und nun den 1/728 prov. Cahors, 1e/1.819 d. nat. Zone Cahors, 15e/6.898 d. nat. Cahors. Aber auch in 2016-2018 war er sehr erfolgreich: 2/118+9/1.295 nat. Saissons, 8/1.118 prov. + 103/14.762 nat. Chateauroux, 2/362 prov. + 26/931 nat. Zone Gueret, 11/1.166 prov. Argenton, 17/2.027 prov. Bourges + 138/12.446 nat., 19/205 prov. Bourges und 38/2.226 prov. Bourges.

27/06/2019  VANROBAEYS AKTUELL

Familie Vanneste-Demely, Moorsele, die neue Kraft aus West-Flandern

In Moorsele, einer Teilgemeinde von Wevelgem sind die Familien Vanneste und Demely zu Hause. Der Taubensport wird hier als Familiensport betrieben und umfasst David Vanneste mit seiner Ehefrau Liliane Demely, unter deren Name auch gespielt wird, sowie Sohn Filip Vanneste und auch Enkel Milan.

In 2017 konnten hier nicht weniger als 7!! provinzionale und zonale Preise mit insgesamt 25!! ersten Preisen errungen werden!

Und in 2019 ging es dann weiter mit dem 6e + 28e Preis in der Nationalliste ab Argenton (488km) gegen nicht weniger als 38.082 Tauben der Gesamtliste!!

Grandios!!

27/06/2019  VANROBAEYS AKTUELL

Bosmans-Leekens auf höchstem Niveau

Die beiden letzten Reisejahre 2017 und 2018 waren für das Tandem auf höchstem Niveau. Ihre Tauben präsentierten sich Super auf der Mittelstrecke mit 6 provenzionalen Siegen 2017 und deren 5 in 2018.
Aber es sollte noch mehr kommen! Dies erfolgte dann auch ab dem Flug von Cahors am letzten Wochenende!
Hierfür gingen dann 16 Tauben an den Start gegen gesamt 732 Alttauben aus der Provinz Limburg. Der Auflass erfolgte am Sonntag um 6:45 Uhr bei sehr schönem Wetter mit schwachen Ostwinden. Man war sich nicht ganz sicher, denn der Flug am 8.6. ab Chateauroux verlief nicht ganz so erfolgreich wie man gewohnt war.
Die hohen Flugmeterzahlen sind nicht gut für unsere Tauben, sagt Dirk. Für Cahors wurden die Tauben in der Wochenmitte nochmals „unter die Lupe“ genommen und sowohl Marc, als auch Dirk waren mehr als zufrieden mit dem Aussehen und der Kondition.
Und ob sie das waren! Was die Herren nun ablieferten ist schon aller Ehren wert: Provenzional 1e (2e gezeichnete) – 3e (1e gezeichnete) – 5e (3e gezeichnete – 15e – 19e – 39e – e.t.c. mit gesamt 10/16 gegen 732 Tauben und vermutlich reicht dies auch für den zonalen Sieg!
Der Sieger: B-16-2188933 hat auch bisher seinen „Scheffel nicht unter das Licht“ gestellt. In seiner Ehrenliste finden wir in 2019 den 13/1.308 d. Limoges und nun den 1/728 prov. Cahors, 1e/1.819 d. nat. Zone Cahors, 15e/6.898 d. nat. Cahors. Aber auch in 2016-2018 war er sehr erfolgreich: 2/118+9/1.295 nat. Saissons, 8/1.118 prov. + 103/14.762 nat. Chateauroux, 2/362 prov. + 26/931 nat. Zone Gueret, 11/1.166 prov. Argenton, 17/2.027 prov. Bourges + 138/12.446 nat., 19/205 prov. Bourges und 38/2.226 prov. Bourges.
Proficiat!!

28/05/2019  VANROBAEY AKTUELL

Antwerpen, immer noch die „hohe Schule“ des Brieftaubensportes!?

Die Provinz Antwerpen wurde oder wird immer noch als die „hohe Schule“ des internationalen Brieftaubensportes bezeichnet, denn hier im Umfeld der Metropole Antwerpen sind immer noch die leistungsstärksten Schläge auf relativ „überschaubarem“ Raum beheimatet. Wer kennt sie nicht: Andre Roodhoft, Rik Hermans, Danny van Dyck, Marcel Wouters, Dirk van Dyck, Serge van Elsacker-Kirsten Jepsen, Stefan Lambrechts, Gebr. Engels, van Hove-Uytterhoven, oder auch die Vercammen’s. Zwischenzeitlich haben zwar auch die Champions aus West-Flandern wie z.B. Joel Verschoot, Kurt & Raf Platteeuw, oder Gino Clique vermehrt auf sich aufmerksam gemacht, aber nun macht auch die neue Generation aus dem Antwerpener Raum verstärkt auf sich aufmerksam!
Dies zeigt ganz deutlich u.a. der Nationalflug ab Bourges I am 25.5.2019. Hierzu wurden am Donnerstag insgesamt 41.989!! Tauben eingekorbt. Der Stellewert dieses Fluges zeigt auch die Tatsache, dass es in 2018 noch 39.411 Tauben waren, also gesamt rd. 2.600 Tauben mehr als im letzten Jahr. Unterteilt war diese Anzahl in: 24.069 Alttauben und 17.975 Jährige, die jedoch in der Gesamtliste konkurrierten. Die Preise werden hier in Belgien noch mit der 25%-Regel vergeben so dass 6.018 Preise bei den Alttauben und 4.494 bei den Jährigen, als gesamt: 10.512 Preise zu vergeben waren! Da hier in Belgien auch die Meldungen der möglichen Preistauben auswertet, denn die angekommenen müssen gemeldet werden, so kann man feststellen, dass 10.304 Alttauben und 7.222. Jährige gemeldet wurden, dieser Flug doch mehr als gut abgelaufen ist!
Die mittleren Entfernungen lagen z.B. in der Provinz Antwerpen bei rd. 500 km und in der Provinz West-Flandern bei rd. 430 km. Der Auflass zu diesem Flug bei guter Sicht, mit hoher Bewölkung und Nordwest-Winden erfolgte am Samstag um 8:00 Uhr. Um nun wieder auf die „hohe Schule§ zurückzukommen, 7 der ersten 10 Tauben dieses Fluges findet man in der Union Antwerpen!! Sieger dieses Fluges wurde nach einer Flugzeit von 1.250,14 Flgm./m um 14.38.03 Uhr die SG Joes + Emiel Hooybergs aus Mol.
Doch kommen wir zurück auf die „neue Generation“ der Union Antwerpen:

1e National Bourges I Jaarse – 17.975 Tauben – 498.060 km – 1.243,75 Flgm./m
B-18-6039560 geh Weibchen
Guy van de Auwera – Florea Sorin, Wuustwezel-Gooreind

Dies bedeutet weiterhin:
5e nat. Bougres I gg. 41.989 Tauben
1e nat. Bourges I Zone B1 gg. 6.498 Tauben
1e prov. Union Antwerpen Antwerpse Fondspeel gg. 2.677 Tauben
1e prov. Union Antwerpen – 3.173 Jährige Tauben

Diese Schlaggemeinschaft wird geformt durch Guy van der Auwera, dem Sales Manager Export ders bekannten Futtermittelherstellers Vanrobaeys nv und dem rumänischen Geschäftsmann Florea Sorin aus Bukarest. Florea ist wohl einer der besten Kunden von Pipa und so werden stetig neue Erfolgstauben auch auf Anraten von Guy angekauft , um die Klasse weiter zu erhöhen und um auch bereits die Jungtauben in Belgien auf Ihre Mordanz zu testen.
Der Reiseschlag ist in Wuustwezel-Goodrain, einer kleinen Gemeinde nordöstlich von Antwerpen auf dem Gelände von Guy beheimatet. Auf dem Schlag, wenig spektakulär, jedoch zweckmäßig und funktionierend, konnten schon provenzionale Siege errungen werden, jedoch dies ist die bisherige, absolute Krönung! Zwischenzeitlich hat sich auch Eddy Grootjans mit seiner Familie in der unmittelbaren Nähe niedergelassen und so kann man sich jederzeit austauschen und Erfahrungen weitergeben.
Bedingt durch die berufliche Einbindung von Guy ist es natürlich nicht immer ganz einfach, die Versorgung und Vorbereitung der Tauben zu bewerkstelligen, jedoch durch gutes Zeitmanagement, absolute Klasse bei den Tauben und auch durch ein ausgereiftes, relativ einfaches System ist dies möglich. Nicht unerwähnt darf jedoch bleiben, dass Guy jederzeitige Unterstützung durch seine Familie erhält, die ihm behilflich sind und den Rücken freihalten.
Doch nun zu der Siegerin: B-18-6039560. Dieses ausdruckstarke chequer(geh)-Weibchen kommt aus dem Zuchtschlag vom Team Sorin aus Bukarest/Rumänien und wurde extra für Guy gezüchtet, um ihr Können gerade auf den Nationalflügen zu zeigen und hatte sich bereits als Jungtaube sehr gut gezeigt. Das Gute aus Guten fallen zeigt uns hier nachdrücklich das Pedigree dieser Täubin auf.
Vater ist der B-11-291. Er ist ein Sohn des „GILBERT“ von Eric Limbourg, der auf der Versteigerung von Marc De Cook angekauft wurde. Er „Gilbert“ errang u.a.: 1e W-European Ace Pigeon Fond 2010, 1e intern. Bordeaux gg. 6.686 Tb., 7e nat. Limoges 2010 gg. 14.169 Tb., 8e semi-nat. Libourne gg. 1.815 Tb. und 16e nat. Zone Limoges gg. 5.984 Tb.
Mutter des B-11-291 ist die B-09-936, eine Tochter des Supervererbers „Lucky 848“ von De Rauw-Sablon.

Die Mutter der Nationalsiegerin ist eine Originale vom Schlag Bart Geerinckx, die auch gleichzeitig wieder Mutter ist zu RO-16-0005479, dem 1e Dubasan 2017 gg. 8.861 Tb. Sie geht zurück auf den Ausnahmevererber „Wittekop Sylvester“ von Geerinckx.

Das System

Die Zuchttauben werden sowohl in Rumänien, als auch in Belgien mit der Mischung „Premium Power Zucht“ Nr. 182 gefüttert. Während der gesamten Mauser schwört man auf „Premium Power Masuer“ Nr. 186 und in der Ruhezeit wird „Premium Power Relax“ Nr. 183 gefüttert.

Während der Reise kommt zu Anfang der Woche „Premium Power Relax“ Nr. 183 zum Einsatz. Diese Mischung wird dann in „Premium Power Sport“ Nr. 187 übergeleitet und zu Ende der Woche mit „Premium Power Dynamik“ Nr. 184 ergänzt. Die Weibchen hingegen werden bis kurz vor dem Einsetzen mit der von Guy entwickelten Mischung „Lady Mix“ Nr. 56 gefüttert, die dann mit „Premium Power Dynamik“ Nr. 184 ergänzt wird.

Als „Leckerli“ bekommen alle Tauben eine fettreiche Mischung, die durch Guy selbst zusammengestellt wird und mit der Mischung „Super Energie“ Nr. 374 vergleichbar ist.

Als Zusätze bekommen alle Tauben bei Rückkehr den Energiedrink „HYP 100“ von Vanrobaeys Pharma. „HYP 100“ ist ein einzigartiger Erholungs- und Energietrunk aus einer Kombination mit Electrolyten, Aminosäuren, Vitaminen und Mineralien.  Hierdurch haben die Tauben schnellere Erholung nach dem Flug, eine erhöhte Widerstandskraft und eine „Durstentlastung“ während der Flüge („HYP 100“ wird auch am Einsatztag eingesetzt). „HYP 100“ unterstützt auch den Verdauungstrakt nach Anstrengungen und Stress.

Zu Anfang der Woche wird über das Futter regelmäßig „Eundurance+“ mit dem „Premium Power Öl“, das von Guy selbst zusammengestellt wird, oder „BronchoStar“ gefüttert. Hierbei handelt es sich um ein optimal ausgewogenes Ergänzungsfuttermittel, das zu einer ausgeprägten Muskulatur und einer optimalen Leistungsbereitschaft führt.

Alle 14 Tage werden den Tauben auch die „Yellow Drops“ von Raf Platteeuw gegen mögliche bakterielle Infektionen zu einen mittels Tropfen in jedes Nasenloch, oder über das Futter verabreicht.

Hin zum Einsatz wird dann das Futter mit dem „Premium Power Öl“ angefeuchtet und mit dem innovativen Produkt „E-Booster“ abgetrocknet. „E-Booster“ besteht aus Fetten und Aminosäuren. Hierdurch greift die Taube während des Fluges auf ihre gespeicherten Reserven zurück. Energetisch wird eine verbesserte Sauerstoffzufuhr in der Muskulatur aufgebaut.

Guy: „Gesund, Gut und mit den notwendigen Produkten; eine unschlagbare Kombination!“

 

2e National Bougres I gegen 41.989 Tauben
Eddy Jannsens, Zandhoven
B-17-6148008 blsp Weibchen

Dies bedeutet weiterhin:
2e prov. Union Antwerpen gg. 6.024 d.
2e prov. Union Antwerpen Oude gg. 2.851 d.

Diese phänomänale, schöne blauspieß-Täubin kommt aus einen weiteren Schlag der “neuen Generation” der Union Antwerpen; Eddy Janssens aus Zandhoven, unweit von Lier und Antwerpen.  Zandhoven, da war doch was? Ja genau, der „Schonfreind“, also einer der besten Freunde von Eddy, Dirk van Dyck „Mister Kannibaal“, wohnt ebenfalls In Zandhoven, rd. 2 km entfernt. Die besondere Freundschaft drückt sich u.a. auch so aus, dass z.B. Eddy während des Krankenhausaufenthaltes von Dirk zu Anfang der Saison die Jungtauben in den Zucht- und Reiseschlägen beringte und notierte und Anna, die „Gute Seele“ im  Hause van Dyck Tatkräftig unterstütze. Eddy, „Vollprofi“ kann gerade in den letzten Jahren auf bemerkenswerte Erfolge zurückblicken.

2017:  6e national Champion yearlings long middle distance
13e national ace pigeon young birds short middle distance
2018:  2e nationale Champion yearlings long middle distance
2e national Champion young birds short middle distance
14e national Ace Pigeon yearlings short middle distance

B-16-6076059 geh Weibchen
           „Schoon Madammeke“

2e Olympiad Pigeon Old Birds
Poznan 2019

Die Siegerin B-17-614008 „Power Girl“ ein herrlisches, Weibchen konnte bisher auf 22 Preise in den TOP 100 in nur 2 Jahren zurückblicken; u.a. 1e Noyon gg. 489 d., 23e nat. Chateauroux gg. 4.641 d., 24e nat. Argenton gg. 8.818 d. und den 80e nat. Bourges gg. 38.456 d.

Vater ist der B-14-623976 „Alibaba“, aus dem „Witpen Alberto“, der aus der alten Linie von Eddy, mit der Linie des Supervererbers „De Leeuw“ von Marcel Wouters kommt. Die alte Linie von Eddy ist u.a. mitbegründet durch die „Anna“, eine Tochter des „Kannibaal“ von Dirk van Dyck. Der „Alibaba“ war verpaart mit der B-06-6211149 „Luna“, die u.a. den 8e La Souttereine gg. 13.965 Tb. ausweisen kann.
Mutter von „Power Girl“ ist die B-13-6215692 „Morgiana“ von Danny van Dyck, Pulle aus dem „Nieuwe Zoon“ Dirk van Dyck, einem Sohn des „Di Caprio“, mit der „Superke“, die wiederum aus einem Sohn des „Kannibaal“ kommt. Der „Niuewe Zoon“ war hier verpaart mit der „Dochter 11“, dem Bruder des Toppers „Kanon“ von Danny van Dyck.

Zu erwähnen sei noch, dass aus „Alibaba“ x „Morgiana“ auch der B-17-6148085 geh. Vogel kommt, der zusammen mit „Power Girl“ in 2018 2e nat. Champion long middle distance yearlings KBDB wurde. Bei dem Flug Bourges I 2019 erringt er den 110e nat. gg. 41.989 Tauben!

 

System
Wenn man Eddy fragt so wird er antworten: „Schau dir mal an, was Guy van de Auwera macht. Ich habe alle Versorgungspläne von ihm erhalten und mich bisher zu 100% daran gehalten. Ich denke, ich bin gut damit gefahren!“

Resümee:
Dieser Bourges Flug war auch bedingt durch die Witterungsverhältnisse mit den Nord-West-Winden punktgenau auf die Champions aus Antwerpen zugeschnitten. Bei den folgenden Nationalflügen bleibt abzuwarten , wie sich die Witterungsverhältnisse entwickeln, denn gerade im letzten Jahr sind auf den Auflässen ab z.B. Chateauroux, u.s.w. die Großmeister aus West-Flandern nicht außer Acht zu lassen.

20/05/2019  VANROBAEYS AKTUELL

Am Wochenende fand der erste Nationalflug in Belgien ab Vierzon statt. Eingesetzt wurden gesamt: 20.964 Oude und 11.567 Jaarse. Wie auch im letzten Jahr, so konnten sich auch in diesem Jahr die beiden Schläge Kurt & Raf Platteuw aus Rumbeke und auch Gino Clique aus Wevelgem erneut in Szene setzen.

So bestach die SG Platteuw mit dem 7e National und Gino Clique mit dem 19e National.

 

 

Bleiben Sie über unsere Produkte.

Geben Sie Ihre Daten ein und wir halten Sie auf dem Laufenden über die neuesten Nachrichten und Werbeaktionen.

footer navigation